Bewerbungswiki‎ > ‎Auswahlverfahren‎ > ‎

Zwischenbescheid

veröffentlicht um 24.08.2011, 12:14 von Jörg Bolender

Der Zwischenbescheid ist von der Eingangsbestätigung zu unterscheiden. Während die Eingangsbestätigung in der Regel zeitnah nach der Bewerbung, bei online Bewerbungen häufig sogar automatisiert, versendet wird, gehört der Versand eines Zwischenbescheids leider nicht bei allen Unternehmen zum guten Ton. Ein Zwischenbescheid soll die Bewerber für den Fall, dass der Entscheidungsprozeß länger als erwartet dauert hierüber informieren.

Es kann durchaus vorkommen, dass sich der Entscheidungssprozess über mehrere Woche erstreckt oder ihr Profil nicht unbedingt in der ersten Auswahl ist, das Unternehmen ihnen aber noch nicht absagen möchte. Auch wenn häufig bereits in der Eingangsbstätigung darauf hingewiesen wird, daß es bis zur Entscheidung dauern kann, werden nach mehreren Wochen häufig Zwischenbescheide versendet, in denen das Unternehmen um noch etwas Geduld bittet.


Die Form des Zwischenbescheids richtet sich in der Regel nach der Form der ihrer ursprünglichen Bewerbung, d.h. bei Email- oder online Bewerbungen erfolgt auch der Zwischenbescheid per Mail, bei klassischen Bewerbungen per Post erhalten sie den Zwischenbescheid mit hoher Wahrscheinlichkeit auch per Brief.

Generell ist ein Zwischenbescheid ein gutes Zeichen, denn es zeigt, daß sie weiter im Rennen sind. Bewerbern, deren Profil nicht auf die ausgeschriebene Position oder weitere offene Stellen im Unternehmen passt, wird normalerweise zeitnah abgesagt.


Sollten sie nach mehr als sechs Wochen weder eine Absage, noch sonstige Informationen über den aktuellen Bewerbungsstand erhalten haben, ist es durchaus legitim im Unternehmen nach dem aktuellen Status der eigenen Bewerbung zu fragen.

Comments